KUbikes 24S TRAIL
KUbikes 24S TRAIL
Abbildung ähnlich

KUbikes 24S TRAIL

bis zu 40 Werktage bis zu 40 Werktage (Ausland abweichend)
Gewicht:
2,386 kg je Stück
795,95 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Kundenrezensionen

  • 28.01.2021
    Ein die Erwartungen weit übertroffendes Kinderfahrrad! Wenn Du es anschauen möchtest, wie solch ein Bike aussieht, wenn jemand damit so richtig fährt, schau mal das folgende Video an: https://www.youtube.com/watch?v=GnTBfv2CQuA Wir suchten meinem Sohn ein neues Fahrrad nach einem Islabikes Beinn 20S, als wir das KU bikes 24S Superlight Disc fanden. Er war 122cm gross und war nicht mal 6 Jahre alt, als er dieses Fahrrad begann zu nutzen. Er hat sich sehr schnell daran gewöhnt. Er hatte das Fahrrad nur seit anderthalb Monaten, als er im Ausland den Sagan Tour gewann. Er wurde mit dem Bike Ungarischer XCO Meister und gewann auch den Ungarischen XCO Pokal. Natürlich trainierte er sich viel, aber das Bike spielte auch eine grosse Rolle an diesen Ergebnissen. Er hat das Fahrrad jetzt seit anderthalb Jahren, aber er mag das Bike noch immer genauso, wie in dem ersten Moment. Ich empfehle es absolut! fährt, schau mal das folgende Video an: https://www.youtube.com/watch?v=GnTBfv2CQuA Wir suchten meinem Sohn ein neues Fahrrad nach einem Islabikes Beinn 20S, als wir das KU bikes 24S Superlight Disc fanden. Er war 122cm gross und war nicht mal 6 Jahre alt, als er dieses Fahrrad begann zu nutzen. Er hat sich sehr schnell daran gewöhnt. Er hatte das Fahrrad nur seit anderthalb Monaten, als er im Ausland den Sagan Tour gewann. Er wurde mit dem Bike Ungarischer XCO Meister und gewann auch den Ungarischen XCO Pokal. Natürlich trainierte er sich viel, aber das Bike spielte auch eine grosse Rolle an diesen Ergebnissen. Er hat das Fahrrad jetzt seit anderthalb Jahren, aber er mag das Bike noch immer genauso, wie in dem ersten Moment. Ich empfehle es absolut!
    Zur Rezension
  • 04.08.2020
    Wir haben das 24 Trail mit der RST Gabel, der Deore-Schaltung und dem Rocket Ron in Türkis Glitter zusammenbauen lassen. Die Farbe ist bisher bei allen, insbesondere bei uns extrem positiv angenommen worden, ein echtes optischen Highlight! Sie ist keinesfalls einem Geschlecht zuzuordnen, wie ich vorher annahm. Es ist nicht übertrieben glitzrig, sehr dezent, eher etwas zwischen matt-metallic-zurückhaltend. Unser Sohn wird das Rad mit Freude alleine deshalb in einigen Jahren übernehmen. Die Federgabel wird wegen dem geringen Körpergewicht von 25 kg etwas unterhalb der Spezifikation betrieben, was aber kein Problem ist. Die hochwertige Gabel spricht fein genug an und lässt sich fast Stufenlos einstellen. Ich teile nach ersten Erfahrung dazu die positiven Meinungen in den MTB-Foren. Die Reifen sind top, würde ich empfehlen, da hier deutlich mit wenig Geld an Gewicht gespart werden kann. Die Deore-Schaltung arbeitet für unsere 6-jährige (Umstieg von Woom 4 mit Sram-Drehschaltung) leicht genug, sehr schnell verständlich und treffsicher. Die Standard-Shimano Scheibenbremse lässt sich sehr gut auf die kleinen Hände anpassen, mir erscheint sie passend und nicht zu bissig. Die Geometrie passt unserer Tochter mit eher kurzen Beinen bei 125 cm Körpergröße sehr gut. Dabei sitzt sie sportlich, jedoch auch kindlich-gerecht aufrecht genug. Sie konnte auf Anhieb Northshore-Elemente sicher befahren, trotz dem deutlich höheren Rad im Vergleich zu vorher. Es wirkt etwa in der Relation zur Körpergröße bzw. Rahmen wie ein modernes 29er. Es hat einen längeren Radstand als das Standard-24s, was ich als sinnvoll erachte sowie einen tolles, modernes Rahmendesign. Vorteil der 10er Deore Schaltung zu dem Standard 24s-MTB: Einen sehr kleinen ersten Gang. Hier steht einem steilen Anstieg höchstens mangelnde Fahrtechnik im Wege. Es rollt auch noch einmal merkbar besser als ihr vorheriges 20er. Bergauf wie Bergab einfach sehr spaßig im Vergleich zu vorher. Bereits bei unserem kleinen KUbike 20s unseres Sohnes (zuvor Woom 2) wie auch jetzt konnte ich ausschließlich nur sehr qualitative Teile am gesamten Rad wie auch z.B. die Lager oder Eigenbauteile wie die Kurbel ausmachen. Der 52-Parts-Sattel war laut Aussagen der Kinder bisher ausreichend angenehm. Bei einigen anderen Rädern anderer Hersteller konnte ich oft eine Überstreckung am Oberkörper der Kinder ausmachen, das ist hier nicht der Fall. Zwar fehlt mir hier die sehr durchdachte und leichte Verstellbarkeit der Woom-Räder am Vorbau, kann diese Entscheidung an den KUbikes ab 24 Zoll jedoch nachvollziehen. Per Standard-Vorbau könnte man hier leicht und preisgünstig das Rad anpassen. C. Horst allen, insbesondere bei uns extrem positiv angenommen worden, ein echtes optischen Highlight! Sie ist keinesfalls einem Geschlecht zuzuordnen, wie ich vorher annahm. Es ist nicht übertrieben glitzrig, sehr dezent, eher etwas zwischen matt-metallic-zurückhaltend. Unser Sohn wird das Rad mit Freude alleine deshalb in einigen Jahren übernehmen. Die Federgabel wird wegen dem geringen Körpergewicht von 25 kg etwas unterhalb der Spezifikation betrieben, was aber kein Problem ist. Die hochwertige Gabel spricht fein genug an und lässt sich fast Stufenlos einstellen. Ich teile nach ersten Erfahrung dazu die positiven Meinungen in den MTB-Foren. Die Reifen sind top, würde ich empfehlen, da hier deutlich mit wenig Geld an Gewicht gespart werden kann. Die Deore-Schaltung arbeitet für unsere 6-jährige (Umstieg von Woom 4 mit Sram-Drehschaltung) leicht genug, sehr schnell verständlich und treffsicher. Die Standard-Shimano Scheibenbremse lässt sich sehr gut auf die kleinen Hände anpassen, mir erscheint sie passend und nicht zu bissig. Die Geometrie passt unserer Tochter mit eher kurzen Beinen bei 125 cm Körpergröße sehr gut. Dabei sitzt sie sportlich, jedoch auch kindlich-gerecht aufrecht genug. Sie konnte auf Anhieb Northshore-Elemente sicher befahren, trotz dem deutlich höheren Rad im Vergleich zu vorher. Es wirkt etwa in der Relation zur Körpergröße bzw. Rahmen wie ein modernes 29er. Es hat einen längeren Radstand als das Standard-24s, was ich als sinnvoll erachte sowie einen tolles, modernes Rahmendesign. Vorteil der 10er Deore Schaltung zu dem Standard 24s-MTB: Einen sehr kleinen ersten Gang. Hier steht einem steilen Anstieg höchstens mangelnde Fahrtechnik im Wege. Es rollt auch noch einmal merkbar besser als ihr vorheriges 20er. Bergauf wie Bergab einfach sehr spaßig im Vergleich zu vorher. Bereits bei unserem kleinen KUbike 20s unseres Sohnes (zuvor Woom 2) wie auch jetzt konnte ich ausschließlich nur sehr qualitative Teile am gesamten Rad wie auch z.B. die Lager oder Eigenbauteile wie die Kurbel ausmachen. Der 52-Parts-Sattel war laut Aussagen der Kinder bisher ausreichend angenehm. Bei einigen anderen Rädern anderer Hersteller konnte ich oft eine Überstreckung am Oberkörper der Kinder ausmachen, das ist hier nicht der Fall. Zwar fehlt mir hier die sehr durchdachte und leichte Verstellbarkeit der Woom-Räder am Vorbau, kann diese Entscheidung an den KUbikes ab 24 Zoll jedoch nachvollziehen. Per Standard-Vorbau könnte man hier leicht und preisgünstig das Rad anpassen. C. Horst
    Zur Rezension

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen: